Frühjahrsputz auf werliestwannwo.de

Published Post author

Das was wir in den nächsten Wochen und Monaten auf werliestwannwo.de vorhaben, kann man vermutlich wirklich am besten als Frühjahrsputz bezeichnen. Die Buchmesse war uns ein Quell an Inspirationen. Lose Ideen haben wir geordnet und sortiert. Und Pläne haben wir geschmiedet.

Ihr könnt euch somit in den nächsten Wochen auf ein neues Layout, tolle neue Funktionen und einen noch besseren Kalender freuen. Auch werden andere Bereiche ein wenig abgespeckt.

Da dies alles neben dem regulären Betrieb passiert, wird dies nur langsam geschehen. Von vielen Dingen werdet ihr nichts mit bekommen, oder nur am Rande, da diese im Hintergrund gemacht werden.

Selbstverständlich füllen wir unseren Kalender in nächster Zeit weiterhin für euch. Wir freuen uns aber über jede Hilfe. Entweder als Lesungsagent bzw. als Autor/Verlag/Veranstalter, der selbst seine Lesungen einträgt. Oder aber ihr sendet eine E-Mail mit den neusten Lesungen an lesung@werliestwannwo.de.

25. März 2014

Auslosung – Blogger schenken Lesefreude

Published Post author

Endlich komme ich dazu die Gewinner zu ermitteln aus der Aktion “Blogger schenken Lesefreude.

Zu gewinnen gab es ja:

Leseblüten Lyrik

Rauchende Colts – Kojoten am Rio Grande

Pech und Glück eines Brustschwimmers

Und gewonnen haben…

 

Nicole R. - Pech und Glück eines Brustschwimmers

Anna – Lyrik

und

Tabea K.- Rauchende Colts – Kojoten am Rio Grande

Meinen Glückwunsch den drei Gewinnern, an euch geht gleich eine Email raus wg. eurer Adresse.

 

30. April 2013

Blogger schenken Lesefreude! – Gewinnt eins von 3 Büchern!

Published Post author

Heute ist der Welttag des Buches, auf den ich seit Ende Januar hin gearbeitet habe. Heute finde die Aktion “Blogger schenken Lesefreude” ihren Höhepunkt.

Auf 1008 Blogs werden von heute bis zum 30. April Bücher verlost, einige eins, viele auch mehr, schaut also später auch gerne mal bei den anderen vorbei. (Teilnehmerliste!)

Natürlich könnt ihr auch bei Bücher gewinnen. Es wird 3 glückliche Gewinner geben.

Zu gewinnen gibt es:

“Hörbuch Rauchende Colts – Kojoten am Rio Grand
Leseblüten Lyrik 2011
Pech und Glück eines Brustschwimmers von Martin Ebbertz und Christine Brand”

Wenn ihr gewinnen wollt, einfach den Beitrag kommentieren und schreibt bitte dazu welches Buch ihr gerne gewinnen möchtet (bitte nur 1 angeben!)

Leider muss ich ein paar Regeln aufstellen, denn ohne Regeln geht es doch leider nicht.

1. Mitmachen kann jeder der in Deutschland wohnt, bzw. der eine Adresse in DE hat (wg. Versandkosten)
2. Jeder darf nur 1x mitmachen, jeder der mehrfach kommentiert wird komplett ausgeschlossen
3. Das Gewinnspiel läuft bis zum 30. April 14 Uhr, die Auslosung findet am selben Tag später statt. (außer es kommt unerwartet was dazwischen, ich beeile mich aber so gut ich kann)

So nun auf ein fröhliches Kommentieren, natürlich freue ich mich auch wenn ihr öfter mal hier vorbei schaut ab sofort ;) Gerne dürft ihr auch meine FB Page liken,  oder via Twitter folgen ;)

 

Da mich die Kommentare nicht mögen, muss leider kurzfristig ein Formular her…

23. April 2013

21. März 2013 in Bremen – Stefan Schenkl liest aus “Funkenflug” (Lesung)

Published Post author

Der internationale Erfolgsautor Stefan Schenkl, von den Medien bereits als “Wunderautor” und “grandioser Erzähler” bezeichnet sowie mit seinen 85 Romanen, 2240 Erzählungen und Kurzgeschichten, 67 Theaterstücken und 7.840 Gedichten als “der produktivste Schriftsteller der Welt” gibt Ausschnitte aus seinem Roman “Funkenflug” zum besten:

Bren ist ein junger, talentierter Tennisspieler und der einst als Spieler erfolgreiche Victor Vinci sein Trainer- und beide sind so unterschiedlich, wie sie nur sein können: vor allem ist Bren vom Pech verfolgt und Victor Vinci der größte Glückspilz, den die Welt je gesehen, und eine Demonstration an einem nächtlichen Lagerfeuer zeigt sehr deutlich, wie ihre Funken fliegen und welch mächtigen Einfluß der Funkenflug des Lebens auf alles besitzt, ob einem der Erfolg in den Schoß fällt oder trotz härtester Arbeit verweigert bleiben mag, und Bren setzt trotz vieler Rückschläge alles daran, diesen Funkenflug doch zu erlernen…

Der als Magier der Worte bekannte Autor Stefan Schenkl, der schon mit seinem Kult-Erzählzyklus „Feldstadt”, seinem abenteuerlichen Roman „Schlangenstadt” und seinen vier Gedichtbänden die Leser begeisterte, erzauberte ein Werk, dessen erzählästhetische Feuersbrunst aus der nieverglommnen Glut einstiger Nabokov-Romane geboren erscheint.

1. März 2013

19. März 2013 in Lübeck – Stefan Schenkl liest aus “Funkenflug” (Lesung)

Published Post author

Der internationale Erfolgsautor Stefan Schenkl, von den Medien bereits als “Wunderautor” und “grandioser Erzähler” bezeichnet sowie mit seinen 85 Romanen, 2240 Erzählungen und Kurzgeschichten, 67 Theaterstücken und 7.840 Gedichten als “der produktivste Schriftsteller der Welt” gibt Ausschnitte aus seinem Roman “Funkenflug” zum besten:

Bren ist ein junger, talentierter Tennisspieler und der einst als Spieler erfolgreiche Victor Vinci sein Trainer- und beide sind so unterschiedlich, wie sie nur sein können: vor allem ist Bren vom Pech verfolgt und Victor Vinci der größte Glückspilz, den die Welt je gesehen, und eine Demonstration an einem nächtlichen Lagerfeuer zeigt sehr deutlich, wie ihre Funken fliegen und welch mächtigen Einfluß der Funkenflug des Lebens auf alles besitzt, ob einem der Erfolg in den Schoß fällt oder trotz härtester Arbeit verweigert bleiben mag, und Bren setzt trotz vieler Rückschläge alles daran, diesen Funkenflug doch zu erlernen…

Der als Magier der Worte bekannte Autor Stefan Schenkl, der schon mit seinem Kult-Erzählzyklus „Feldstadt”, seinem abenteuerlichen Roman „Schlangenstadt” und seinen vier Gedichtbänden die Leser begeisterte, erzauberte ein Werk, dessen erzählästhetische Feuersbrunst aus der nieverglommnen Glut einstiger Nabokov-Romane geboren erscheint.

1. März 2013

08. März 2013 in München – Spiele(n) mit dem ABC – Aus der Praxis für die Praxis

Published Post author

Die Teilnehmer lernen Bücher kennen, deren Potenzial in vielfältigen Spielideen zum Alphabet liegt. So bekommen sie selbst einen spielerischen Zugang zu Buchstaben als Basis und Bausteine der Sprache und können weitere Umsetzungsideen zu anderen Büchern entwickeln. Über verschiedene handwerkliche Fertigkeiten, wie Kleben, Schneiden, Reißen, Modellieren und Collagieren wird nicht nur gestalterisch eine Brücke zur Sprache geschlagen. Durch das Beschreiben, Nachfragen und Erläutern der eigenen Arbeit bekommt die Sprache für die Kinder eine verbindende Kraft und das Interesse am Entziffern des geschriebenen Wortes wird geweckt.

Weitere Themenschwerpunkte sind:
• Buchauswahl: worauf kommt es an?
• E instiegs- und Spielideen für die Arbeit mit Kindergruppen
• Buch & Sprache im Alltag
• Wiederholungen & Rituale: kleine Aktionen mit großer Wirkung z.B. Bewegungsspiele, Fingerspiele, Lieder, Sprachspiele und vieles mehr

Jule Pfeiffer-Spiekermann ist Grafikerin und Illustratorin und betreut seit vielen Jahren Kreativ- und Schreibworkshops sowie Projekte zur Leseförderung u. a. für das Goethe-Institut und die IJB.

Veranstalter / Anmeldung:
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
– Landesverband Bayern e.V. –
im Rahmen der 7. MÜNCHNER BÜCHERSCHAU JUNIOR
seminare@ buchhandel-bayern.de
Tel. 089 / 29 19 42 43

28. Februar 2013

07. März 2013 in München – Literaturtalk

Published Post author

Der Bereich der Kinder- und Jugendliteratur ist ebensounübersichtlich wie die Kriterien ihrer Beurteilung (in den Medien). Andererseits spielt die Förderung junger Leser eine immer wichtigere Rolle. Eltern, Erzieher und Lehrer suchen Orientierung.
Die Journalistin und Rezensentin Christine Knödler, der Lektor Frank Griesheimer und die Autorin und Illustratorin Dagmar Geisler debattieren über Neuerscheinungen der Kinder- und Jugendliteratur.

Anschließend ist Zeit zum Kennenlernen: Das Netzwerk Leseförderung München lädt Autoren, Illustratoren, Verlagsleute, Buchhändler, Erzieher, Lehrer, Eltern, Rezensenten, Bibliothekare, Leseförderer dazu ein.

Das Netzwerk Leseförderung München ist ein Zusammenschluss verschiedener Münchner Organisationen, Bibliotheken und Vereine, die Leseförderungsprojekte im schulischen und außerschulischen Rahmen anbieten: Lesungen, Schreibwerkstätten, Sprachworkshops u.v.m. Seine Akteure finden Sie unter www.lesefoerderung–muenchen.de.

28. Februar 2013