29. Mai 2020 in Berlin – Thomas Hettche, Lukas Bärfuss, Durs Grünbein, Sabine Scholl und Katharina Schultens sprechen im Netz zu „Emphatische Lektüren: Benn“ (Gespräch)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 29/05/2020
18:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Literarisches Colloquium Berlin

Kategorien


Achtung: Diese Veranstaltung findet online statt!

Thomas Hettche / Emphatische Lektüren: Benn

Mit Lukas Bärfuss, Durs Grünbein, Sabine Scholl und Katharina Schultens

Lesen ist eine Schnittstellenkunst, die zweierlei erst erzeugt, den Text und seine Leser·innen. Nur, wenn diese sich lesend selbst in die Waagschale werfen, als ganze Personen mit allen Vorurteilen, Sehnsüchten und Wünschen, realisiert sich für sie ein literarischer Text in seiner Wahrhaftigkeit, und ihre Lektüre ergibt mehr als ein Geschmacksurteil. »Emphatische Lektüren« ist eine Veranstaltungsreihe an der TU Berlin, die auf eine solche Lesepraxis zielt, eine Praxis, die in unserem medialen Zeitalter zunehmend verloren zu gehen droht. Im Gespräch mit Thomas Hettche nähern sich wichtige zeitgenössische Schriftsteller·innen einem klassischen Erzähltext der Moderne.

Geplant war, sich im Sommersemester mit jenen Texten Gottfried Benns auseinanderzusetzen, deren Hauptfigur der Arzt Rönne ist und die der Schriftsteller 1916 in dem Band »Gehirne. Novellen« zusammenfasste. Eingeladen waren Lukas Bärfuss, Durs Grünbein, Sabine Scholl und Katharina Schultens, ihre eigenen Sichtweisen auf Benns »Gehirne« in Form essayistischer oder literarischer Texte, von Weiter- oder Umschreibungen vorzustellen. Gemeinsam wollten wir so Benns Texte aus verschiedenen Perspektiven erschließen und uns im Dialog mit den Schriftsteller·innen selbst als Lesende in den Text einschreiben.

Das Seminar wird aufgrund der gesundheitlichen Bedrohung ebenso ausfallen wie die öffentliche Abendveranstaltung im LCB. Doch wir möchten gerade in der Zeit der Seuche zu emphatischer Lektüre anregen, zumal die pandemische Kriegserfahrung den Horizont von Benns Alter Ego Rönne bildet und uns allen zurzeit seine Erfahrungswirklichkeit unangenehm naherückt. Um diese Lektüre zu unterstützen, werden die Essays von Lukas Bärfuss, Durs Grünbein, Sabine Scholl und Katharina Schultens auf unserer Webseite online zugänglich gemacht werden, und zwar vom 22.5. bis zum 29.5. 2020. Am 29.5. 2020 wird zudem ein Video-Chat der Autor·innen stattfinden, bei dem wir uns über Benns »Gehirne« und ihre Essays unterhalten werden.

Ort

lcb.de

Facebook

Diese Veranstaltung auf Facebook:
https://www.facebook.com/events/621132352079882/

Teilnehmer•innen

Lukas Bärfuss, Durs Grünbein, Sabine Scholl, Katharina Schultens, Thomas Hettche

Quelle: Literarisches Colloquium Berlin
________________________________
Online-Veranstaltung
Freitag, 29.05.2020, 18:00 Uhr

Videochat

Im Rahmen der Veranstaltung »Empathische Lektüren: Gottfried Benn«
Durs Grünbein im Videochat mit Lukas Bärfuss, Sabine Scholl und Katharina Schultens

Eine Veranstaltung des Literarischen Colloquiums Berlin
Der Videochat wird über die Webseite des LCB übertragen

Durs Grünbein
Aus der Traum (Kartei) – Aufsätze und Notate
Mit Abbildungen

Inhalt

Provokativer könnte ein poetischer Buchtitel nicht sein, und doch lässt der Dichter an einem nicht zweifeln: »Ganz insgesamt wird das, was man die Realität nennt, überschätzt.« Und so steuert er im ersten Teil seines Buches mit aller Kraft der Imagination konsequent hinein in die Sturmzone jener Realität, die den meisten als das Maß aller Dinge erscheint.

Als welthistorisches Ereignis zeigt sich der Widerspruch zwischen Realität und Traum im Untergang eines Staates, der DDR, und den Metamorphosen seiner Gesellschaft bis heute. An den Gegensätzen von Freiheit und Solidarität auf der einen Seite, Hass und Spaltung auf der anderen, an Deutschland und Europa entwickelt der Autor im zweiten Teil seine Idee eines phantasiegeleiteten Widerstands gegen den Fetisch kruder Realität.

Wo aber lägen Traum und Wirklichkeit näher beisammen als in der Kunst? In einer dritten Sektion wendet sich der Autor jenen Dichtern und Philosophen zu, an deren Ästhetiken und Ideen er die eigenen Vorstellungen geschärft hat. Der Bogen spannt sich von der Antike bis in die Gegenwart, von Ovid über Pascal und Descartes bis Celan.

Durs Grünbeins neues Buch ist eine über Leitmotive miteinander verbundene Sammlung von Schriften verschiedener Genres: aus Aufsätzen, Reflexionen, Reden, Traumnotizen, Vorträgen, Sprechertexten und Gedichten. Ihr Ursprung verdankt sich der speziellen Arbeitsweise des Dichters. Aus der sammelnden und ordnenden Kartei seiner Stichworte ist ein Fundbuch hervorgegangen, das sich auf jeder Seite gewinnbringend aufschlagen lässt.

Durs Grünbein
Nach den Satiren – Gedichte

Inhalt

Fünf Jahre nach Falten und Fallen zieht der Autor eine Bilanz seiner dichterischen Arbeit vor dem magischen Jahr 2000. Die enzyklopädische Neugier, die Grünbeins Texte seit jeher prägte, kennzeichnet auch diese Gedichte, in denen er sich neues poetisches Terrain erschließt.

Quelle: Suhrkamp Verlag/Insel Verlag

Buchanzeige von „Wer liest wann wo“: Unsere Empfehlungen für Sie!

Direkt über den BVerlag oder unsere Partnerbuchhandlung können Sie Durs Grünbein’s Werk „Aus der Traum (Kartei)“, „Die Jahre im Zoo“ und „Nach den Satiren“ finden! Lesen Sie von dem vielseitigen Schaffen dieses Wortkünstlers!

Verschiedene Medien bzw. Formate:
Durs Grünbein: Aus der Traum (Kartei) (eBook (EPUB), Suhrkamp Verlag 2019) – Osiander.de
Durs Grünbein: Aus der Traum (Kartei) (Buch (Hardcover), Suhrkamp Verlag 2019) – Osiander.de
Durs Grünbein: Aus der Traum (Kartei) (eBook (EPUB), Hatje Cantz Verlag 2012) – Osiander.de
Durs Grünbein: Aus der Traum (Kartei) (Buch (Hardcover), Hatje Cantz Verlag 2012) – Osiander.de
Durs Grünbein: Die Jahre im Zoo – Suhrkamp Verlag (eBook (EPUB), 2015) – Osiander.de
Durs Grünbein: Die Jahre im Zoo – Suhrkamp Verlag (Buch (Hardcover), 2015) – Osiander.de
Durs Grünbein: Die Jahre im Zoo – Suhrkamp Verlag (Buch (kartoniert), 2017) – Osiander.de
Durs Grünbein: Nach den Satiren (Buch (kartoniert), 2019) – Osiander.de
Durs Grünbein: Nach den Satiren (Buch (Hardcover), 1999) – Osiander.de

Ihre Kaufentscheidung unterstützt die Buchbranche!

Bücher sind Bewahrer des Wissens und das Tor in andere Welten!