17. Januar 2019 in Berlin – Gernot Wolfram liest beim 18. Berliner Wintersalon “ Geschichten in Jurten“ aus „Die Kunst, für sich selbst zu sprechen“ (Lesung)


Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 17/01/2019
16:00 - 16:30

Veranstaltungsort
Sony Center, Jurte 1

Kategorien


Gernot Wolfram
Die Kunst, für sich selbst zu sprechen

Dieser Essay ist ein Plädoyer für das gegenseitige Zuhören und für die Ermutigung des Einzelnen, seinen Standpunkt ohne Zwänge von Gruppen und Ideologien zu vertreten. Zugleich ist er eine kleine Kulturgeschichte der gutgemeinten Vereinnahmungen. Etwa von Geflüchteten durch Ehrenamtliche, die deren Geschichte so vortragen als wäre es ihre eigene. Sogenannte Fremde haben eben nicht nur Feinde, sondern mitunter auch überfürsorgliche Freunde, die aus ihnen hilfsbedürftige Exoten machen. Falsch verstandene Solidarität und übergriffiges Engagement können ebenso viel Schaden anrichten wie Populismus oder sich wild verbreitende Verschwörungstheorien.

Quelle: Geschichten in Jurten

Veranstaltungsort:
Sony Center, Jurte 1
Potsdamer Straße
10785 Berlin

Buchanzeige von „Wer liest wann wo“: Unsere Empfehlungen für Sie!

Direkt bei unserer Partnerbuchhandlung finden Sie auch das Werk „Der leuchtende Augenblick“ von Gernot Wolfram! Der Autor zeigt in diesem Essay auf, in welchem kulturellen Zusammenhang das Lesen, die Lektüre, die Leseorte und die Wahrnehmung des Lesers stehen kann!

Buch (kartoniert) – Osiander.de

Ihre Kaufentscheidung unterstützt die Buchbranche!