Susanne Schädlich: Lesung aus: „Briefe ohne Unterschrift“


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 11/06/2017
11:00 - 12:30

Veranstaltungsort
Literaturlounge, Haus am Dom

Kategorien Keine Kategorien


Sonntag, 11. Juni 2017, um 11.00 Uhr
Unsere Gast: Susanne Schädlich / Lesung aus: „Briefe ohne Unterschrift“
Moderation: Martin Maria Schwarz (hr2-kultur)

Eine sensationelle, wahre Geschichte – Als Briefeschreiben noch gefährlich war

Sie schreiben Briefe und gehen ein hohes Risiko ein. Adressat: BBC London. 1949 startet die britische Rundfunksendung „Briefe ohne Unterschrift“. Anonyme Zuschriften von DDR-Bürgern werden darin verlesen, immer am Freitagabend, über 25 Jahre lang. Susanne Schädlich entdeckte diese einzigartigen Zeitdokumente und erzählt nun von den britischen Journalisten, die so lange der DDR die Stirn boten. Vor allem aber setzt sie den mutigen Absendern ein Denkmal, die der gnadenlosen Nachverfolgung durch die Stasi zum Opfer fielen – unter ihnen ein Junge aus Greifswald …
Eintritt frei.
Im 1. Stock bietet das Restaurant „Cucina della Grazie“ einen kleinen Imbiss an.

Nächste Lounge: 25. Juni. Im Rahmen der Frankfurter Lyriktage ist unser Gast Klaus Siblewski – Lektor und Herausgeber der neuesten Ernst Jandl Gesamtausgabe. Lesung und Gespräch von und über Ernst Jandl. Musikalischer Rahmen mit dem Saxophonisten Moritz Thiele.

Wir danken unseren Förderern: Sparda Bank Hessen (Hauptsponsor), hr2-kultur, Buchhandlung Schmitt & Hahn, DEVK-Versicherungen, Haus am Dom, Kulturamt der Stadt Frankfurt und Deutsche Bahn AG. Medienpartner: hr2–kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.