Lesung in der Stadtbücherei Bochum


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 13/06/2017
19:00 - 21:15

Veranstaltungsort
Stadtbücherei Bochum BVZ - Zentralbücherei

Kategorien Keine Kategorien


Im August 2016 veröffentlichte die Autorin Ellen G. Horn ihren Debütroman „Euryale und die hundert Arme des Tartaros“ im IgelRAbe-Verlag.
Der Fantasy-Roman, der eng an die griechische Mythologie angegliedert ist, nimmt Sie mit auf eine Reise in die alten Zeiten und verknüpft diese raffiniert mit der Neuzeit. Er spielt im Jahr 1991 in der Stadt Bochum, wo sich in einer sommerlichen Nacht das Leben der Sekretärin Paula gravierend ändern sollte.

Zum Inhalt:
„Was geschieht mit mir?“ fragt sich die Sekretärin Paula als sie nachts aufwacht und das Gefühl hat, ein völlig anderer Mensch zu sein.
Woher soll sie wissen, dass eine Kreatur aus der alten Geschichte in ihren Körper eingedrungen ist. Es ist die Gorgone Euryale, eine Schwester der Medusa. Sie wurde von einem Titanen, auf seiner Flucht aus dem Gefängnis der Unterwelt, mitgerissen auf die Erde. Während Euryale sich in ihrem neuen Leben einfindet, lernt sie Gabriel kennen. Gabriel ist in Wirklichkeit der Hundertarmige Gyges, der von Zeus zur Strafe auf die Erde verbannt wurde, um die Titanen und sämtliche Kreaturen wieder einzufangen. Zwischen Euryale und Gyges entwickelt sich eine ebenso verzehrende wie hoffnungslose Liebe. Denn Euryale gehört zu den Wesen, die der Hundertarmige Gyges in die Unterwelt zurückbringen muss.Und während ein Fluch die Menschheit in den Tod reißt, kämpfen die Gorgone und der Hundertarmige gegen ihre Liebe, um letztendlich festzustellen: nur gemeinsam können sie den Titanen besiegen und den Fluch vernichten.

Zur Autorin:
Die gebürtige Bochumerin Ellen G. Horn lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern im Ennepe-Ruhr-Kreis. Seit sie mit 12 Jahren ein Buch über die griechische Götterwelt in die Hände bekommen und gelesen hat, hat sie eine große Liebe zu den Gestalten aus diesen Geschichten entwickelt, die sie ihr Leben lang begleitet hat. Zusammen mit dem Wunsch, ein eigenes Buch zu schreiben. Im Jahre 2013 ist ihr eine Ausgabe dieses, mittlerweile antiquaren Buches zufällig auf einem Trödelmarkt in die Hände gefallen. Das deutete Ellen G. Horn als ein Zeichen und fing an zu schreiben. 2016 ist er nun fertig. Angelehnt an die griechische Mythologie hat Ellen G. Horn eine fantasievolle Geschichte erschaffen, die Sie einlädt mit zu reisen, zu lachen, zu leiden, zu erleben und zu verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.