29. November 2017 in Berlin – „Und dahinter war die Hölle“ Eine Autobiografie, die sehr betroffen macht (Lesung)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 29/11/2017
19:00 - 22:00

Veranstaltungsort
MoosGarten KulturCafé

Kategorien


Lesung mit Diskussion moderiert vom Angsttherapeuten Rolf Netzmann
Gelesen von Reinhard Petzokat
Autorin Martina Wolf, Sabine Reiv

Dieses Buch erzählt die authentische Geschichte zweier Schwestern. Über ihre Kindheit und Jugend in der Bundesrepublik Deutschland. In einer Familie mit einem unvorstellbar gewaltt tigen Vater und einer verlogenen und eiskalten Mutter. Es beschreibt in mehreren Kapiteln die in ihrer Menge unfassbaren und grausamen Ereignissen rund um psychischer und physischer Gewalt im Elternhaus. Nichts davon entstammt der Phantasie. Die hier wiedergegebenen tats chlichen Geschehnisse sind mitrei end erz hlt. Sie machen ergriffen und betroffen aber fesseln zugleich auch den Leser. Es ist / wird schwer, das Buch auch nur f r eine kleine Verschnaufpause wieder aus der Hand zu legen. Die Fälle der gravierenden Handlungen / Straftaten bewirkt schiere Fassungslosigkeit und regen unweigerlich zum Nachdenken an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.