26. April 2018 in Ludwigshafen am Rhein – Dieter Thomä spricht über „Störenfriede in der Politik“ (Vortrag)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 26/04/2018
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Ernst-Bloch-Zentrum Ludwigshafen

Kategorien


Vortrag
Donnerstag, 26.04.2018, 19:00 Uhr

Ernst-Bloch-Zentrum der Stadt Ludwigshafen am Rhein

Walzmühlstraße 63
67061 Ludwigshafen

Dieter Thomä spricht über Störenfriede in der Politik

Dieter Thomä
Puer robustus – Eine Philosophie des Störenfrieds

SZ/NDR-Bestenliste Sachbuch

Vorhang auf für den heimlichen Hauptdarsteller der Moderne!

Dieses Buch verhilft einem in Vergessenheit geratenen Störenfried – vielleicht dem Störenfried par excellence – zu einem großen Comeback: dem puer robustus, dem kräftigen Knaben, der auf eigene Faust handelt, sich nicht an die Regeln hält, der aneckt, aufbegehrt und auch mal zuschlägt. Als Unhold oder Held, Schreck- oder Leitbild hat er über drei Jahrhunderte hinweg die Gemüter großer Dichter und Denker erhitzt. Bei Hobbes und Rousseau, Schiller und Hugo, Diderot und Tocqueville, Marx, Freud, Carl Schmitt und vielen anderen tritt er als Schlüsselfigur auf, an der sich ein Zentralproblem der politischen Philosophie entscheidet: das Verhältnis von Ordnung und Störung.

Auch heute steht die Zukunft der modernen Gesellschaft auf dem Spiel. Und nach wie vor entscheidet sie sich nicht im Zentrum der Macht, sondern an den Rändern, wo die Krisen ausgefochten werden. Dort – an der Schwelle zur Ordnung – tummeln sich Trittbrettfahrer und Quertreiber, Eigenbrötler und Rebellen, und hinter ihnen allen steckt der puer robustus. Höchste Zeit also, ihn mit Dieter Thomä wiederzuentdecken, der in seiner fabelhaften philosophischen Abenteuergeschichte zeigt, was von diesem Kerl zu halten ist.

Quelle: Suhrkamp Verlag/Insel Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.