24. Oktober 2017 in Leipzig – Peter Sloterdijk präsentiert im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der „21. Leipziger Literarische Herbst – Martin Luther – Superstar“ sein Werk (Vortrag, Lesung und Gespräch)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 24/10/2017
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Haus des Buches

Kategorien Keine Kategorien


Vortrag
Dienstag, 24.10.2017, 19:00 Uhr

Haus des Buches

Gerichtsweg 28
04103 Leipzig

Vortrag im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der »21. Leipziger Literarische Herbst – Martin Luther – Superstar«
Nach Gott
Lesung und Gespräch mit Peter Sloterdijk
Eröffnung durch den Oberbürgermeister der Stadt Leipzig Burkhard Jung
Moderation: Rainer Totzke

Peter Sloterdijk
Nach Gott – Glaubens- und Unglaubensversuche

Die Konsequenzen aus dem Satz »Gott ist tot«

In seinem epochemachenden Buch Globen, in dem die Globalisierung von ihren Anfängen bis zur (vorläufigen) Entfaltung Ende des 20. Jahrhunderts beschrieben wird, kennzeichnet Peter Sloterdijk Gott »als schlechthin höchste Quelle von Versicherungsschutz«. Diese in allen (zumindest monotheistischen) Religionen gültige Annahme setzt Paradoxien frei, die vom Mittelalter bis in die Neuzeit verheerende Konsequenzen hatten: der seit der Jahrhundertwende triumphierende Fundamentalismus ist die schlimmste Auswirkung.

Welche Entwicklungen sind jedoch mit dem spätestens seit Ende des 19. Jahrhunderts virulenten Satz »Gott ist tot« verbunden? Ist er ein Philosophem ohne reale Effekte? Ist er die Beschreibung eines Mentalitätswandels? Ist er eine Diagnose des Geschehenden? Ist er als Prognose zu begreifen, die alle interreligiös begründeten Auseinandersetzungen beendet?
Peter Sloterdijk zieht in seinem neuen Buch zum ersten Mal alle Konsequenzen aus dem Satz »Gott ist tot«. Dabei kommen die Bereiche der aktuellen Theologie und Philosophie ebenso ins Spiel wie die mörderische Politik der Gegenwart oder die unmittelbaren kulturellen und wissenschaftlich-technischen Entwicklungen.

Quelle: Suhrkamp Verlag/Insel Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.