24. August 2017 in Erlangen – Ulrich Koch liest aus „Selbst in hoher Auflösung“, Friedrich Ani präsentiert „Im Zimmer meines Vaters“ und Kerstin Preiwuß, Farhad Showghi sowie Ron Winkler lesen aus ihren Werken (Lesung und Gespräch)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 24/08/2017
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Markgrafentheater

Kategorien Keine Kategorien


37. Erlanger Poetenfest „Schlafende Sonne“

Ulrich Koch – Selbst in hoher Auflösung

Gemeinsam mit Friedrich Ani, Kerstin Preiwuß, Farhad Showghi und Ron Winkler

Markgrafentheater

Quelle: Jung und Jung Verlag
__________________________________________________

Lesung
und Gespräch
Donnerstag, 24.08.2017, 20:00 bis 22:00 Uhr

Theater Erlangen

Hauptstraße 55
91054 Erlangen

Eröffnungsveranstaltung des »Erlanger Poetenfests«
Friedrich Ani liest aus seinem Gedichtband Im Zimmer meines Vaters
Außerdem mit Ulrich Koch, Kerstin Preiwuß, Farhad Showghi und Ron Winkler
Moderation: Martina Boette-Sonner

Inhalt

Den »Gelegenheitsgedichten« verdankt die Lyrik viele Evergreens. Bei Friedrich Ani ergeben solche Gedichte bewusst aufgreifend musikalisch-worthafte Kompositionen, wenn man die Gelegenheit als aktuelle politische-individuelle Situation versteht, auf die es unmittelbar zu reagieren gilt, sich und das Gegenüber in seiner ganzen Verletzlichkeit zeigt. Ganz unterschiedliche Formen finden diese realistisch-spontanen Klänge: vom gereimten Kurzgedicht über das Prosagedicht bis zum umfangreichen Zyklus.

Melancholie grundiert solche Gedichte

Und wir, die niemals waren, werden
niemals sein. In den Erinnerungen
anderer zieren keine Schattten den
Asphalt,

die Resignation unterlaufen sie jedoch durch ihren ironischen Rhythmus

Nicht weinen, kleiner
Wind, andre Augen
hat der Regen
nicht.

Quelle: Suhrkamp Verlag/Insel Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.