23. Juni 2017 in Hamburg – Karl Heinz Bohrer präsentiert „Jetzt – Geschichte meines Abenteuers mit der Phantasie“ (Lesung und Gespräch)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 23/06/2017
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Freie Akademie der Künste

Kategorien Keine Kategorien


Lesung
und Gespräch
Freitag, 23.06.2017, 19:00 Uhr

Freie Akademie der Künste

Klosterwall 23
20095 Hamburg

Karl Heinz Bohrer liest aus Jetzt – Geschichte meines Abenteuers mit der Phantasie

Eine Veranstaltung der Freien Akademie der Künste und des Literaturhauses Hamburg
Eintritt:

€ 10,- / erm. € 7,-
VVK unter Tel.: 040 324632

SWR-Bestenliste

SZ/NDR-Bestenliste Sachbuch
Inhalt

Karl Heinz Bohrer gilt als einer der streitbarsten deutschen Intellektuellen. Wann immer er in den letzten Jahrzehnten das Wort ergriff, meist in direkter Konfrontation mit dem Mainstream – die höchste Aufmerksamkeit, häufig auch Erregung seiner Zeitgenossen war ihm sicher. Als Leiter des Literaturteils der FAZ im eigenen Haus umstritten, als Herausgeber des Merkur für Reaktionsschnelligkeit und kühne Thematik berüchtigt, als Hochschullehrer eine Gegenfigur der Linken, als Wissenschaftler mit seiner zentralen Theorie der Plötzlichkeit eine Herausforderung für alle, die es gewohnt sind, sich geschichtsphilosophische Sinnhorizonte zurechtzubiegen.

Die unbeirrbare Erwartung, dass die banale Gegenwart umschlägt in das phantastische Jetzt – das ist Karl Heinz Bohrers Motor in seiner autobiographischen, abenteuerlichen Geschichte. Über mehr als fünf Jahrzehnte hinweg und in neun Kapiteln spielt diese Geschichte auf verschiedenen Schauplätzen: in europäischen Metropolen wie London und Paris, an deutschen und amerikanischen Universitäten, auf essayistischem wie auf wissenschaftlichem Terrain. Und immer wieder auf der Bühne der Beziehungen: zu Frauen, Freunden, Weggefährten und Gegnern, als intellektuelles Abenteuer so gut wie als erotische Empirie. Konsequent erzählt Bohrer seine Geschichte nicht aus der Sicht des allwissend Zurückblickenden, sondern aus der jeweils zeitlich gebundenen Perspektive des aktuellen Erlebens: aus dem Jetzt.

Quelle: Suhrkamp Verlag/Insel Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.