20. September 2019 in Berlin – Didier Eribon präsentiert „Rückkehr nach Reims. 10 Jahre später“ (Literaturevent)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 20/09/2019
19:00 - 20:30

Veranstaltungsort
Institut français Berlin

Kategorien


Didier Eribon: »Rückkehr nach Reims. 10 Jahre später«

In seinem Buch verknüpft Didier Eribon [F] autobiografisches Schreiben mit soziologischer Reflexion und analysiert das intellektuelle und gesellschaftspolitische Leben seit den 1950er Jahren.
» […] ein überragend aufschlussreiches Buch über Frankreich seit Mitterand und den Aufstieg des Front National.« (Gustav Seibt, »Süddeutsche Zeitung«)

Tickets online bestellen https://www.eventim.de/noapp/event/19-internationales-literaturfestival-berlin-ilb-institut-francais-berlin-12104656/?affiliate=ILF&utm_campaign=literaturfestival&utm_medium=dp&utm_source=ILF

Didier Eribon
Reflections
Institut français Berlin
Moderation: Stefan Zweifel
Preis: 8 Euro / ermäßigt 6
Ticketinfos: https://www.literaturfestival.com/tickets

Quelle: Internationales Literaturfestival Berlin
__________________________________

Gespräch
Freitag, 20.09.2019, 19:00 Uhr

Institut français Berlin

Kurfürstendamm 211
10179 Berlin

Im Rahmen des »internationalen literaturfestivals berlin«
Didier Eribon über die Wirkungsgeschichte seines autobiografischen Buches Rückkehr nach Reims
Gesprächspartner: Übersetzer und Literaturkritiker Stefan Zweifel
Eintritt:

Einzelticket € 8,- / erm. € 6,- /
Tagesticket € 18,- / erm. € 14,- /
Festivalpass € 60,- / erm. € 50,- /

Weiterführende Links
Weitere Informationen zur Veranstaltung:
https://www.literaturfestival.com/festival/das-ilb/programm-pdfs

Didier Eribon
Rückkehr nach Reims
Aus dem Französischen von Tobias Haberkorn

SWR-Bestenliste
SZ/NDR-Bestenliste Sachbuch
Bestseller in Focus, Stern und Börsenblatt
Inhalt

Als sein Vater stirbt, reist Didier Eribon zum ersten Mal nach Jahrzehnten in seine Heimatstadt. Gemeinsam mit seiner Mutter sieht er sich Fotos an – das ist die Ausgangskonstellation dieses Buchs, das autobiografisches Schreiben mit soziologischer Reflexion verknüpft. Eribon realisiert, wie sehr er unter der Homophobie seines Herkunftsmilieus litt und dass es der Habitus einer armen Arbeiterfamilie war, der es ihm schwer machte, in der Pariser Gesellschaft Fuß zu fassen. Darüber hinaus liefert er eine Analyse des sozialen und intellektuellen Lebens seit den fünfziger Jahren und fragt, warum ein Teil der Arbeiterschaft zum Front National übergelaufen ist. Das Buch sorgt seit seinem Erscheinen international für Aufsehen. So widmete Édouard Louis dem Autor seinen Bestseller Das Ende von Eddy.

Quelle: Suhrkamp Verlag/Insel Verlag

Buchanzeige von „Wer liest wann wo“: Unsere Empfehlungen für Sie!

Direkt beim Verlag oder bei unserer Partnerbuchhandlung ist das Werk „Rückkehr nach Reims“ von Didier Eribon erhältlich!

Verschiedene Medien bzw. Formate und Sprachen:
eBook (EPUB) – Osiander.de
Buch (kartoniert) – Osiander.de
Buch (kartoniert, Sprache: französisch) – Osiander.de

Ihre Kaufentscheidung unterstützt die Buchbranche!