20. Juli 2017 in Aschaffenburg – Sinnliche Begegnung mit Marokko. Christoph Leisten liest aus „Argana. Botizen aus Marokko“ (Lesung)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 20/07/2017
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Konditorei Hench

Kategorien Keine Kategorien


Seit 1982 reist der Lyriker und Prosa-Autor Christoph Leisten regelmäßig nach Marokko. Seinen im Rimbaud Verlag erschienenen Prosaband „Marrakesch, Djemaa el Fna“, eine literarische Annäherung an den titelgebenden Platz, würdigte Stefan Weidner in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ u.a. „als große Schule der Wahrnehmung“. Mit weiteren Skizzen, Notizen und Prosaminiaturen vermittelt uns der Autor zweifellos den bleibenden Eindruck einer einzigen „großen“ Reise durch Marokko.
Die Lesung verwebt die Erfahrungen, Beobachtungen und Begegnungen aus fast dreieinhalb Jahrzehnten des Reisens durch Marokko zu einem subtilen poetischen Erzähl-Geflecht und öffnet den Blick für die Begegnung mit der anderen Kultur. In einer Zeit, in der die arabische und insbesondere auch die maghrebinische Welt mehr und mehr ins Kreuzfeuer geraten, wirbt „Argana. Notizen aus Marokko“ für einen vorurteilsfreien Blick auf diese Kultur und auf die Menschen, die ihr entstammen.
Kirsten Röder schrieb im „Kölner Stadtanzeiger“ zu „Argana. Notizen aus Marokko“: „Seine Bilder prägen sich ein. […] Staunend lässt er einen teilhaben an dem Zauber seiner Sprache und den Veränderungen im Land in den vergangenen fast 40 Jahren. Unspektakulär, nicht laut und doch so spannend sind seine Worte, die einen hineinziehen in die Welt Marokkos.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.