16. September 2017 in Berlin – Yoko Tawada und Anna-Katharina Hornidge sprechen zu „Meine Salzwassermutter“ (Diskussion)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 16/09/2017
21:00 - 23:00

Veranstaltungsort
Buchhändlerkeller

Kategorien Keine Kategorien


Yoko Tawada [J/D] und Anna-Katharina Hornidge [D] diskutieren »Meine Salzwassermutter. Von Minamata zu Fukushima«

Die mit dem Kleist-Preis 2016 ausgezeichnete Schriftstellerin Yoko Tawada, die sich seit Fukushima für eine kulturelle Öffnung Japans, gegen Atomkraft und jede Form von Krieg einsetzt, stellt ihren exklusiv für das ilb verfassten Text über das Meer bei Fukushima und Minamata vor und diskutiert ihn mit Anna-Katharina Hornidge. Diese ist Wissens- und Entwicklungssoziologin sowie Professorin an der Universität Bremen und dem Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) in Bremen. Sie betont die soziale und die kulturelle Dimension der globalen Verantwortung für den Schutz der Weltmeere.

Teil des Projektes »Reading the Currents«. Eine Veranstaltung im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016*2017

Eintritt frei

16.09.2017 21:00 Uhr
Reading the Currents
Buchhändlerkeller
Autoren: Anna-Katharina Hornidge, Yoko Tawada
Moderation: Lilo Berg
Preis 0 Euro

Quelle: Internationales Literaturfestival Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.