16. Dezember 2017 in Düsseldorf – Günter Lamprecht und Claudia Amm lesen aus Heinrich Böll’s „Der Engel schwieg“ (Lesung)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 16/12/2017
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Black Box

Kategorien


Heinrich Böll zum 100. Geburtstag – Ehrenlesung

20:00 Uhr

Black Box (Kino im Filmmuseum)

Schulstr. 4

40213 Düsseldorf

Eintritt 7 / 5 / 4 Euro

Mitglieder frei

Günter Lamprecht und Claudia Amm lesen aus Der Engel Schwieg

Der Nobelpreisträger Heinrich Böll würde am 21.12.2017 hundert Jahre alt werden. In dieser Lesung zu seinen Ehren kommen gleich drei glückliche Koinzidenzen zusammen. Nicht irgendwer, sondern der Charakter­schauspieler Günter Lamprecht wird zusammen mit seiner Frau Claudia Amm aus diesem frühen Roman Bölls lesen, der erst 1992 aus dem Nachlass veröffentlicht wurde.

Lamprecht, der sich dem deutschen Publikum unvergesslich als Franz Biberkopf aus Fassbinders Verfilmung von »Berlin Alexanderplatz« ins Gedächtnis gespielt hat, fühlt sich Heinrich Böll tief verbunden. Selbst Jahrgang 1930 erzählt er in seiner eigenen zweibändigen Autobiografie auf sehr lebendige Weise von der bedrück­enden Atmosphäre des Naziterrors in seiner Kindheit wie auch vom Elend und Hunger der Nachkriegszeit. Eben die Trümmer­landschaft der Nachkriegs­zeit und die Verlorenheit eines Deserteurs, aber auch seine neue aufkeimende Liebe sind Thema dieses frühen Böll-Romans.

Zu den Kontexten seiner Entstehung und der sogenannten »Trümmerliteratur« wird zu Beginn der Literaturwissenschhaftler Dr. Hans Koch sprechen und zugleich die unübersehbare Brücke schlagen zu der ausgesetzten Heimat­losigkeit der heutigen Flüchtlinge.

Dieser Abend verspricht, ein in vielerlei Hinsicht hoch spannendes und expressives Erlebnis zu werden, das zu denken gibt.

Quelle: Literaturstadt Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.