15. September 2017 in Hamburg – Jon Walter liest beim HarbourFront Literaturfestival Hamburg aus seinem Werk (Lesung)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 15/09/2017
10:00 - 11:00

Veranstaltungsort
Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen, Eingang: Arno-Schmidt-Platz

Kategorien Keine Kategorien


Jon Walter liest beim HarbourFront Literaturfestival Hamburg

Amerika zu Zeiten des Bürgerkriegs. Als der 12-jährige Samuel für 600 Dollar in die Sklaverei verkauft wird, wirdihm alles genommen – sogar sein Name. Doch er gibt nie auf, denn Samuel hat seinem kleinen Bruder versprochen, dass er zurückkehren wird. Auf der Plantage in Mississippi interessiert es allerdings keinen, wer er ist und dass er zurück zu Joshua muss. Vor allem aber darf niemand wissen, dass er lesen kann und den anderen Sklaven heimlich Unterricht gibt. Aber der Bürgerkrieg rückt immer näher – und damit auch die Hoffnung auf Freiheit. Jon Walter studierte Englisch und Theaterwissenschaften, danach verkaufte er eine ganze Zeit lang T-Shirts auf dem Brighton Pier und arbeitete als Fotojournalist. „Mein Name ist nicht Freitag“, eine herzzerreißende Geschichte über Familie, Gerechtigkeit und die Widerstandsfähigkeit der menschlichen Seele, ist sein zweiter Roman. Er lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen in East Sussex, England.
Erschienen im Königskinder Verlag
Eintrittspreis: 4,00 €

https://harbourfront-hamburg.com/kids

Quelle: Carlsen Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.