12. Juni 2017 in Düsseldorf – Carolin Emcke liest aus „Gegen den Hass“ (Lesung)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 12/06/2017
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Literaturbüro NRW, Gerhart-Hauptmann-Haus

Kategorien Keine Kategorien


Carolin Emcke: „Gegen den Hass“

„Freiheit ist immer Freiheit des Andersdenkenden“ – dieses Diktum von Rosa Luxemburg greift auch Carolin Emcke auf. In den letzten Jahren hat sich in unserer Gesellschaft Hass breit gemacht: gegen Politiker, gegen Andersdenkende, gegen „das Fremde“. Zweifel wird nur an den Positionen der anderen zugelassen. Emcke stellt in ihrem engagierten Essay Gegen den Hass diesem dogmatischen Denken ein Lob des Vielstimmigen entgegen – weil nur so die Freiheit des Individuellen zu schützen ist. Allein mit dem Mut, dem Hass zu widersprechen, und der Lust, die Pluralität auszuhalten und zu verhandeln, lässt sich Demokratie verwirklichen. Carolin Emcke, geboren 1967, studierte Philosophie, Politik und Geschichte. Von 1998 bis 2013 bereiste sie als Journalistin weltweit Krisenregionen. Sie arbeitet heute als freie Autorin und Publizistin und wurde für ihr Schaffen unter anderem mit dem „Friedenspreis des Deutschen Buchhandels“ ausgezeichnet.

Moderation: Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW

Eine Veranstaltung im Rahmen der Düsseldorfer Literaturtage, in Zusammenarbeit mit der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus

Eintritt frei

Reservierungen für diese Veranstaltung werden nicht mehr angenommen; Restkarten beim Abendeinlass. Die reservierten Plätze müssen spätestens 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn eingenommen werden.

Quelle: Literaturbüro NRW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.