10. Juni 2017 in Lalendorf – Autorenlesung „MACHANDEL“ mit Regina Scheer (Lesung)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 10/06/2017
17:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Herrenhaus Vogelsang

Kategorien Keine Kategorien


Zum Abschluss des ersten Tages im Rahmen der Offenen Gärten dürfen wir zur besonderen Lesung einladen. Verwunschen und oft gefragt auf Wanderungen mit Gästen durch unseren Park! „Spielt Machandel bei Ihnen?“ ..findet es nun selber heraus und kommt zu unserer Lesung (Einlass auf Kaffee und Kuchen und Wein ab 17 Uhr. Start der Lesung mit der Autorin selber zu 18 Uhr.

MACHANDEL – Ein großer Familien- und Generationenroman über die DDR und wie sie unterging

Regina Scheer spannt in ihrem beeindruckenden Debüt den Bogen von den 30er Jahren über den Zweiten Weltkrieg bis zum Fall der Mauer und in die Gegenwart. Sie erzählt von den Anfängen der DDR, als die von Faschismus und Stalinismus geschwächten linken Kräfte hier das bessere Deutschland schaffen wollten, von Erstarrung und Enttäuschung, von dem hoffnungsvollen Aufbruch Ende der 80er Jahre und von zerplatzten Lebensträumen.

Als Clara 1985 ihren Bruder Jan vor seiner Ausreise aus der DDR nach Machandel begleitet, findet sie in dem mecklenburgischen Dorf eine verwunschene Sommerkate. Hierhin zieht sie sich mit ihrer jungen Familie vor den turbulenten politischen Entwicklungen in Ostberlin zurück. Zu Beginn ahnt sie nicht, wie sehr ihre persönliche Geschichte mit diesem Dorf verwoben ist. Schon ihr Vater, der Kommunist und Naziverfolgte Hans Langer, fand hier in den letzten Kriegstagen Zuflucht, bevor er im neuen Staat Minister wurde. Doch nun kehrt sein Sohn diesem Staat den Rücken, und seine Tochter engagiert sich in Bürgerbewegungen. Was ist nur aus all den Träumen und Hoffnungen von damals geworden?

„Ein wunderbares Buch. Eine Historie unserer Zeit. Wir finden uns alle wieder. Genau und sehr poetisch. Unsere osteuropäische Vergangenheit und Verflechtung durchzieht und belebt den ganzen Roman.“ Christoph Hein

„In diesem Roman ist das Lebensgefühl einer Generation, sind die Konflikte der Menschen in der Zeit der DDR auf wahrhaftige Weise erzählt. Ich bin von Machandel fasziniert.“ Inge Heym

„So ein weises und glücklich machendes Buch! Die Verwobenheit mit der DDR-Geschichte ist unsere Erfahrung, und für eine bestimmte Zeit unseres Lebens steht uns keine andere zur Verfügung.“ Kathrin Schmidt

Regina Scheer, 1950 in Berlin geboren, studierte Theater- und Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität. Von 1972 – 1976 arbeitete sie bei der Wochenzeitschrift Forum, deren Redaktion wegen „konterrevolutionärer Tendenzen“ aufgelöst wurde. Danach war sie freie Autorin von Reportagen, Essays und Liedtexten und Mitarbeiterin der Literaturzeitschrift Temperamente. Nach 1990 arbeitete sie an Ausstellungen, Filmen und Anthologien mit und veröffentlichte mehrere Bücher zu deutsch-jüdischer Geschichte. Machandel ist ihr erster Roman und wurde mit dem „Mara-Cassens-Preis für den ersten Roman“ 2014 ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.