08. Mai 2018 in Rostock – Olga Slawnikowa präsentiert „2017“ (Lesung und Gespräch)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 08/05/2018
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Literaturhaus Rostock, im Peter-Weiss-Haus

Kategorien


Olga Slawnikowa: »2017«
Lesung & Gespräch (deutsch & russisch)

Moderation: Alisa Woronow (Literaturhaus Schleswig-Holstein)
Übersetzung: Gelena Reiß
Textpassagen auf Deutsch: Ulrika Rinke (Literaturhaus Rostock)

Anlässlich des 100. Jahrestags der Oktoberrevolution 1917 wird der anschließende Bürgerkrieg nachgestellt – Rotgardisten kämpfen gegen Weißgardisten. Plötzlich gerät alles außer Kontrolle, Spiel und Wirklichkeit sind nicht mehr voneinander zu trennen. Es entwickelt sich eine spannende Geschichte um Liebe und Politik in der gegenwärtigen Welt, in der das Politische durch totalen Konsum, Spektakel und Propaganda ersetzt wurde.

Slawnikowas beißende Satire ist hochaktuell und steht zugleich ganz in der Tradition der großen russischen Literatur.

»Nabokov im Rock« Swetlana Alexijewitsch (Literaturnobelpreisträgerin 2015)

Olga Slawnikowa, geboren 1957 in Swerdlowsk (Jekaterinbrug), ist eine russische Journalistin und Schriftstellerin. Ihr Roman »Eine Libelle in Hundegröße« war 1996 für den russischen Booker Preis nominiert, den sie 2006 für ihre Dystopie »2017« erhielt. Seit 2001 ist sie Koordinatorin des russischen Literaturpreises Debüt, der den literarischen Nachwuchs Russlands fördert. Sie veröffentlichte zahlreiche Romane, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden.

Eine Veranstaltung des Literaturhauses Rostock in Kooperation mit dem Frauenkulturverein Die Beginen.

Eintritt: 8,- / erm. 5,- €

Quelle: Literaturbüro NRW