05. März 2018 in Düsseldorf – Sibylle Biermann-Rau präsentiert „Elisabeth Schmitz: Wie sich die Protestantin für Juden einsetzte, als ihre Kirche schwieg“ (Gespräch)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 05/03/2018
19:30 - 21:30

Veranstaltungsort
Heine Haus

Kategorien


Sibylle Biermann-Rau/ Elisabeth Schmitz: Wie sich die Protestantin für Juden einsetzte, als ihre Kirche schwieg.
19:30 Uhr
Heine Haus
Bolkerstr. 53
40213 Düsseldorf.
Eintritt: 5,- Euro

Die Geschichte der Studienrätin Elisabeth Schmitz im Dritten Reich ist auch nach 1945 lange unsichtbar geblieben. Dabei war sie es, die die Bekennende Kirche auf die blinden Flecken gegenüber den jüdischen Geschwistern hinwies und zum Widerstand gegen die Judenverfolgung aufrüttelte. Die Pfarrerin Sibylle Biermann-Rau war jahrelang im Gespräch mit Pfarrerin i.R. Dietgard Meyer, der ehemaligen Schülerin und späteren Freundin von Elisabeth Schmitz. Ein packendes Porträt dieser einzigartigen und mutigen Frau.

Quelle: Literaturstadt Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.