21. März 2019 in Leipzig -Kia Vahland präsentiert „Leonardo da Vinci und die Frauen“ (Lesung und Gespräch)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 21/03/2019
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Museum der Bildenden Künste

Kategorien


Buchmesse
Lesung und Gespräch
Donnerstag, 21.03.2019, 19:00 Uhr

Museum der Bildenden Künste

Katharinenstraße 10
04109 Leipzig

Kia Vahland stellt ihr Buch Leonardo da Vinci und die Frauen vor
Moderation: Prof. Georg Imdahl

Kia Vahland
Ansichtssachen – Alte Bilder, neue Zeiten

Inhalt

Die Welt verändert sich ständig – nicht aber die großen Fragen, die Menschen bewegen. Kia Vahland betrachtet Bilder alter Meister neu und stellt fest: Ihre Themen sind die unseren. Tizian, Rembrandt, Caspar David Friedrich, Édouard Manet, Caravaggio, Vincent van Gogh, Lorenzo Lotto und Albrecht Dürer haben etwas zu sagen zu dem, was das 21. Jahrhundert im Privaten und Politischen umtreibt. Ihre Werke erzählen von der Liebesheirat, dem Verlorensein auf der Flucht, später Mutterschaft, dem Zusammenhalt von Arm und Reich, der Redefreiheit, Zukunftsängsten, überbehüteten Kinder, hassenden Menschenmassen, Machtmissbrauch oder dem Stillen in der Öffentlichkeit.

Kia Vahland
Leonardo da Vinci und die Frauen – Eine Künstlerbiographie

Nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2019
Sachbuch-Bestenliste
Inhalt

Mit seinen Geistesblitzen, Visionen, Maschinenträumen, anatomischen Studien gilt Leonardo da Vinci als Vordenker der Moderne. Das wichtigste aber war dem Universalgenie und Schöpfer der legendären »Mona Lisa« die Malerei, die er zum Leitmedium seiner Epoche machte. Kia Vahland zeigt in einer umfassenden Künstlerbiografie, wie ihm das gelang: Er verbündete sich mit den Frauen. Von der stolzen jungen Maria bis zur weisen Mona Lisa, von der dynamischen »Dame mit dem Hermelin« bis zur gütigen Heiligen Anna sind sie die Hauptfiguren seiner Gemälde. Um das Weibliche kreisen seine wegweisenden Ideen zur Naturgeschichte, zur Schöpfung und zur Kunst.

Leonardo da Vinci malt Frauen, wie die Welt sie noch nicht kannte: als selbstbewusste, zugewandte Wesen mit komplexer Persönlichkeit; er feiert ihren Eigensinn, ihren Verstand, ihre Emotionalität und ihre Sinnlichkeit – und erfindet so gemeinsam mit seinen Modellen die moderne Frau als ebenbürtiges Gegenüber des Mannes.
Anhand von Leonardos Bildern, Texten und anderen historischen Quellen schildert Kia Vahland den Lebensweg und das gesamte malerische Œuvre des Jahrtausendkünstlers. Sie erzählt die Geschichten der bedeutenden Persönlichkeiten in seiner Nähe wie Isabella d’Este und Lorenzo de‘ Medici und berichtet vom Alltagsleben und den politischen Verflechtungen der Renaissance. Die Biographie erklärt, wie der Maler Konventionen brach und so eine neue Sicht auf Natur und Kunst, Frauen und Männer, Wissenschaft, Religion und Politik entwickelte – und damit seinen Ruhm und seine Bedeutung bis heute begründete.

Quelle: Suhrkamp Verlag/Insel Verlag

Buchanzeige von „Wer liest wann wo“: Unsere Empfehlungen für Sie!

Direkt beim Verlag oder bei unserer Partnerbuchhandlung ist von Kia Vahland der Titel „Ansichtssachen – Alte Bilder, neue Zeiten“ und „Leonardo da Vinci und die Frauen“ zu erhalten! Lesen Sie über die alten, aber immer noch aktuellen Themen in den kunstgeschichtlichen Werken vergangener Zeiten und über Leonardo da Vinci mit seinem Einfluss ein neues Bild der Frauen zu prägen!

Verschiedene Medien bzw. Formate:
Ansichtssachen – Alte Bilder, neue Zeiten (Buch (Hardcover), 2018) – Osiander.de
Leonardo da Vinci und die Frauen (Buch (Hardcover), 2019) – Osiander.de
Leonardo da Vinci und die Frauen (eBook (EPUB), 2019) – Osiander.de

Ihre Kaufentscheidung unterstützt die Buchbranche!