18. März 2019 in Weiden in der Oberpfalz – Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Jean Ziegler (Vortrag und Gespräch)


Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 18/03/2019
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Buchhandlung Rupprecht GmbH Weiden

Kategorien


Leben wir mit dem Kapitalismus in der besten aller Welten? Dass Jean Ziegler, der bekannte Kapitalismus- und Globalisierungskritiker, dieser Ansicht entschieden widerspricht, wissen seine Leser. Jetzt erklärt er seiner Enkeltochter Zohra und ihrer Generation, welchen unmenschlichen Preis wir für dieses System zahlen, warum es „radikal zerstört“ werden muss und mit dem weltweiten Erstarken der Zivilgesellschaft eine neue Antwort der Geschichte heraufzieht. Wie in all seinen provokanten Analysen stellt sich Ziegler in unmissverständlicher Klarheit den Fragen seiner Enkelin: Der Kapitalismus ist als „kannibalische Weltordnung“ unreformierbar. Und er zeigt sich überzeugt, dass dessen Abschaffung eine kraftvolle Utopie ist, an deren Verwirklichung bereits Millionen Menschen arbeiten und sich als breite Widerstandsfront formieren. Jean Ziegler, geboren 1934, lehrte Soziologie in Genf und an der Sorbonne. Von 2000 bis 2008 war er UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung. Jean Ziegler gilt als Stimme der Armen und Schreck der Mächtigen. Er ist viel mehr als ein Autor oder Vortragender – er ist ein Vordenker und Vorbild.

Eintrittskarten: 12,00 € – Vorverkauf in unserer Buchhandlung