15. Dezember 2017 in Berlin – Eva Illouz, Robert Misik und Wolfgang Streeck sprechen über „Die grosse Regression revisited“ (Gespräch)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 15/12/2017
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Berliner Ensemble, Kleines Haus

Kategorien


Gespräch
Eva Illouz, Robert Misik und Wolfgang Streeck
Freitag, 15.12.2017, 20:00 Uhr

Berliner Ensemble
Kleines Haus

Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin

»Die grosse Regression revisited«
Diskussion mit Eva Illouz, Robert Misik und Wolfgang Streeck
Moderation: Jakob Augstein (der Freitag)
Die Veranstaltung findet teilweise auf Englisch statt und wird ins Deutsche übersetzt.

Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts.

Eintritt:

€ 12,- / erm. € 9,-

Arjun Appadurai, Zygmunt Bauman, Donatella della Porta, Nancy Fraser, Eva Illouz, Ivan Krastev, Bruno Latour, Paul Mason, Pankaj Mishra, Robert Misik, Oliver Nachtwey, César Rendueles, Wolfgang Streeck, David Van Reybrouck, Slavoj Zizek
Die große Regression – Eine internationale Debatte über die geistige Situation der Zeit

Inhalt
Spätestens seit sich die Folgen der Finanzkrise abzeichnen und die Migration in die Europäische Union zunimmt, sehen wir uns mit Entwicklungen konfrontiert, die viele für Phänomene einer längst vergangenen Epoche hielten: dem Aufstieg nationalistischer, teils antiliberaler Parteien wie dem Front National und der AfD, einer tiefgreifenden Krise der EU, einer Verrohung des öffentlichen Diskurses durch Demagogen wie Donald Trump, wachsendem Misstrauen gegenüber den etablierten Medien und einer Verbreitung fremdenfeindlicher Einstellungen, die an dunkle Zeiten gemahnt. Politiker werden als »Vaterlandsverräter« verunglimpft, Muslime unter Generalverdacht gestellt, im Internet werden die krudesten Verschwörungstheorien propagiert.

In diesem Band untersuchen international renommierte Forscher und Intellektuelle die Ursachen dieser »Großen Regression«, verorten sie in einem historischen Kontext, erörtern Szenarien für die nächsten Jahre und diskutieren Strategien, mit denen wir diesen Entwicklungen entgegentreten können.

Quelle: Suhrkamp Verlag/Insel Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.