14. September 2018 in Berlin – Hennie van Vuuren spricht über „Offene Geheimnisse – Wie sich das Apartheidsregime am Leben erhielt und wer davon profitierte“ (Gespräch)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 14/09/2018
19:30 - 20:30

Veranstaltungsort
Haus der Berliner Festspiele, Bühne am Garten

Kategorien


OFFENE GEHEIMNISSE – WIE SICH DAS APARTHEIDSREGIME AM LEBEN ERHIELT UND WER DAVON PROFITIERTE
14.09.2018 19:30 Uhr
Reflections
Haus der Berliner Festspiele
Bühne am Garten
Autor: Hennie van Vuuren
Moderation: Layla Al-Zubaidi
Preis: 0 Euro
Ticketinfos: http://literaturfestival.com/festival/tickets

Wer unterstützte heimlich das letzte weiße Regime in Südafrika und profitierte von ihm? Das Buch »Apartheid, Guns and Money« deckt Netzwerk von Akteuren in Unternehmen, Banken und Geheimdiensten, und prominenten Politikern in über 50 Ländern (darunter Deutschland) auf, die Komplizen waren in einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Diese Geschichte von Wirtschaftskriminalität, ans Licht gebracht durch sorgfältige Archivarbeit, hilft die gegenwärtige Korruption im demokratischen Südafrika zu verstehen. Der Autor des Buches Hennie van Vuuren im Gespräch mit dem Gründer und Generalsekretär des European Center for Constitutional and Human Rights [ECCHR] Wolfgang Kaleck.

Gespräch
[Englisch]

Quelle: Internationales Literaturfestival Berlin