06. September 2018 in Berlin – Frida Nilsson und Denis Abrahams präsentieren „Jagger Jagger – Ich und Jagger gegen den Rest der Welt“ (Gespräch und Lesung)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 06/09/2018
09:30 - 11:00

Veranstaltungsort
Haus der Berliner Festspiele, Große Bühne

Kategorien


FRIDA NILSSON [SCHWEDEN]: JAGGER JAGGER / ICH UND JAGGER GEGEN DEN REST DER WELT
06.09.2018 09:30 Uhr
Internationale Kinder- und Jugendliteratur
Haus der Berliner Festspiele
Große Bühne
Autor: Frida Nilsson
Moderation: Shelly Kupferberg
Sprecher: Denis Abrahams
Preis: 8 Euro / ermäßigt 6

Der achtjährige Bengt ist einsam. Gerne hätte er einen guten Freund.
Doch die Nachbarskinder Astrid, Allan und George ärgern ihn ständig.
Sie schmeißen seinen Ball in den Fluss, stopfen Cornflakes in seinen
Briefkasten oder hänseln ihn, weil er so dick ist. Einmal sperren sie ihn
sogar in den Müllraum. Ein sprechender, obdachloser Hund, der Jagger
Svensson heißt, befreit ihn. Und Jagger weiß genau, wie man sich ge-
gen Mobbing wehren kann! JAGGER JAGGER ist eine ebenso komische
wie tragische Geschichte über zwei Außenseiter, über Mobbing und
Freundschaft. Nominiert für den Augustpriset (2013).

Gespräch & Lesung | auf Deutsch & Schwedisch | empfohlene Klassenstufen: 3–5 | Buchungsnummer [0610]

€ 3,— ermäßigtes Einzelticket für Gruppen ab fünf Personen

Ticketbüro: (030) 278786-66/-70 (MO-FR 9-17 Uhr) / kjl@literaturfestival.com
Das vollständige Sektionsprogramm finden Sie unter: http://ilb.e-laborat.de/festival/kjl/2018

Quelle: Internationales Literaturfestival Berlin
_____________________________________

05.-07.09.2018: Frida Nilsson, ilb Berlin

Workshops, Gespräche und Lesungen mit Frida Nilsson beim internationalen Literaturfestival in Berlin zu „Siri und die Eismeerpiraten“, „Ich und Jagger gegen den Rest der Welt“ und „Hedvig!“
03.09.2018 09:00 Uhr: Siri und die Eismeerpiraten
05.09.2018 09:00 Uhr: Eröffnungsrede Frida Nilsson
06.09.2018 09:30 Uhr: Ich und Jagger gegen den Rest der Welt
07.09.2018 09:00 Uhr : Hedvig! Der Sommer mit Specki

Quelle: Gerstenberg Verlag