06. November 2017 in – Fanny Esterhazy, Joachim Kersten, Bernd Rauschenbach und Jan Philipp Reemtsma präsentieren Arno Schmidt’s „Eine Bildbiographie“ (Lesung und Gespräch)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 06/11/2017
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Kiesel im k42

Kategorien


Buchpräsentation
und Lesung
Montag, 06.11.2017, 20:00 Uhr

Kiesel im k42

Karlstraße 42
88045 Friedrichshafen

Buchpräsentation und Lesung aus Arno Schmidt. Eine Bildbiographie
Mit Fanny Esterhazy, Joachim Kersten, Bernd Rauschenbach und Jan Philipp Reemtsma

Arno Schmidt. Eine Bildbiographie

SZ/NDR-Bestenliste Sachbuch

»Has’D alles voller Bücher & Bilder – zeig mal n paar«

Kein anderer Schriftsteller war sich der Bedeutung von Bildern für ein Leben so bewusst wie Arno Schmidt: »Mein Leben?!: ein Tablett voll glitzernder snapshots«, schrieb er in seinem Roman Aus dem Leben eines Fauns. Was also wäre adäquater, als Arno Schmidts Leben mit einer Bildbiographie nachzuzeichnen, die mosaikartig das Panorama einer eigenwilligen Schriftstellerexistenz zusammensetzt. Einführende Texte von Bernd Rauschenbach geben einen Überblick über die Stationen von Schmidts Leben – die Kindheit in Hamburg, die Jugend in Schlesien, Kriegszeit und Nachkriegselend, die wiederholten Wohnortwechsel, bis Arno Schmidt in Bargfeld in der Lüneburger Heide die »ihm gemäße Landschaft« findet.

Für diese erste umfangreiche Bildbiographie über Arno Schmidt hat die Herausgeberin Fanny Esterházy in Archiven nachgeforscht und Unbekanntes und Verblüffendes zutage gefördert: Fotos, Zeichnungen, Dokumente aller Art, Bücher und Manuskripte, Notizen und Briefe, Zeitungsartikel, Alltägliches und Kurioses. Ergänzt und erläutert wird das vielfältige Material durch Textpassagen aus Arno Schmidts Werk, Auszüge aus den Tagebüchern von Arno und Alice Schmidt sowie Kommentare von Kollegen und Freunden.

Quelle: Suhrkamp Verlag/Insel Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.