04. November 2017 in Greifswald – Steffen Dürre, Berit Glanz, André Hatting, Sven Hirsekorn, Katharina Lang und Lukas Valtin präsentieren ihre Werke (Lesung)


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 04/11/2017
18:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Universität Greifswald, Aula

Kategorien Keine Kategorien


Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017
Lesung der FinalistInnen und Preisverleihung / Ort: Universität Greifswald (Aula)

Mecklenburg-Vorpommern zählt großartige Autorinnen und Autoren zu seinen Landeskindern, doch längst nicht alle sind entdeckt. Der 2016 ins Leben gerufene Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern will das ändern: Er bietet altersunabhängig allen AutorInnen in und aus dem Land die Chance, entdeckt, verlegt und wahrgenommen zu werden.

Auf der Basis zahlreicher anonymisierter Einsendungen hat eine Jury in diesem Jahr erneut sechs FinalistInnen ermittelt, die ihre Texte öffentlich vorstellen werden. Die Jury vergibt den Hauptpreis, doch auch das Publikum kann wieder drei dotierte Preise vergeben und seine FavoritInnen küren.

Die FinalistInnen:
Steffen Dürre (Rostock), Berit Glanz (Greifswald), André Hatting (Stralsund), Sven Hirsekorn (Rostock), Katharina Lang (Berlin), Lukas Valtin (Berlin)

Die Jury:
Anke Jahns (Journalistin, NDR M-V), Moritz Baßler (Literaturwissenschaftler und -kritiker), Bert Papenfuß (Autor)

Ausführliche Informationen zum Preis, den FinalistInnen und der Jury unter www.koeppenhaus.de und www.literaturhaus-rostock.de.

Der Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern ist eine Initiative von fünf Institutionen die u.a. die Ausschreibung und die Preisverleihung gemeinsam organisieren: Literaturzentrum Vorpommern im Koeppenhaus, freiraum-verlag, Künstlerhaus Lukas, Literaturhaus Rostock und LiteraturRat Mecklenburg-Vorpommern e. V.
Der Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern wird unterstützt von privaten Sponsoren und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Ort: Universität Greifswald (Aula), Domstr. 11, 17489 Greifswald
Beginn: 18 Uhr
Eintritt frei

Die Preisverleihung findet in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur und Literaturtheorie der Universität Greifswald statt.

Quelle: Literaturhaus Rostock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.